Sehenswürdigkeiten

Sülm ist der Heimatort des Eifeldichters Bernhard Lemling. Ein Gedenkstein (Foto) vor der Pfarrkirche St. Petrus (Foto) erinnert an ihn.
An der Sülmer Friedhofsmauer stehen alte Grabkreuze aus dem 16. und 17. Jahrhundert (Foto), die Teil einer Kreuzwegstation sind. Der Friedhof ist einer der wenigen im Kreisgebiet, auf dem sich noch eine größere Zahl von Grabsteinen des späteren 19. Jhd. erhalten haben, meist ohne die Inschrift.
Die alte Kriegergedächtniskapelle mit Sandsteinaltar von 1631(Foto), der alte Waschplatz "Bornvoll" und viele renovierte alte Bauernhäuser verstärken das Ortsbild positiv. Auch ein Abstecher zur "Looskyller Mühle" mit ihrer Hofkapelle (Foto) aus dem Jahre 1855 lohnt.