Wolsfeld feiert 40-jähriges Bestehen der Jugendfeuerwehr und Einsegnung des neuen Einsatzleitwagens

Am ersten Juni-Wochenende fanden in Wolsfeld die Feierlichkeiten zum 40jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Wolsfeld sowie die Einsegnung des neuen Einsatzleitwagens der Verbandsgemeinde Bitburger Land am Standort Wolsfeld statt.
Am Samstag, 4. Juni, wurde zunächst das 40 jährige Gründungsjubiläum der Jugendfeuerwehr Wolsfeld gefeiert. Die Jugendfeuerwehr zählt damit zu einer der ältesten Jugendfeuerwehren im Eifelkreis. Gegründet wurde die Jugendfeuerwehr Wolsfeld bereits am 18.12.1975 durch den damaligen Wehrführer Emil Hoffmann. Begangen wurde das Fest mit einer Wanderrallye durch die Ortslage von Wolsfeld, an der 12 Jugendfeuerwehren teilnahmen. Den 1. Platz belegte dabei die Jugendfeuerwehr aus Sülm. Nach den Grußworten von Bürgermeister Josef Junk und MdL Michael Billen konnte Jugendwart Werner Höser auch einige ehemalige Gründungsmitglieder bei den Feierlichkeiten begrüßen.

Am Sonntag, 5. Juni, erfolgte die Einsegnung des neuen Einsatzleitwagens, die durch Herrn Pfarrer Msgr. Josef Mettel vorgenommen wurde. Dabei betonte er besonders, dass der Segen nicht nur dem Fahrzeug diene, sondern auch den Wehrleuten, die damit ihren Dienst getreu dem Motto "Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr" verrichten. Der Festakt wurde vom Musikverein und Kirchenchor Wolsfeld musikalisch umrahmt.

Neben den Grußworten von Wehrführer Jochen Hoffmann brachten der 1. Beigeordnete Rainer Wirtz, Kreisfeuerwehrinspekteur Jürgen Larisch, Ortsbürgermeister Heinz Junk und Wehrleiter Klaus-Peter Dimmer ihre Glückwünsche zur Anschaffung des neuen Einsatzleitwagens zum Ausdruck. Wehrleiter Dimmer erläuterte den Nutzen und die Funktionalität des neuen Einsatzleitwagens sowie dessen Bedeutung für die Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde Bitburger Land.
Der Einsatzleitwagen ELW 1 wird bei nahezu allen größeren Schadenslagen innerhalb der Verbandsgemeinde Bitburger Land sowie im Eifelkreis eingesetzt und dient mit seiner umfangreichen Ausstattung an Kommunikations- und Dokumentationsmitteln, unter anderem eine größere Anzahl an Funkgeräten, PC- Arbeitsplatz mit direkter Verbindung zum Mobilen Internet sowie Fax und Festnetztelefonen, dem jeweiligen örtlichen Einsatzleiter als Führungsunterstützung. Von hier aus wird eine zentrale Schnittstelle am Einsatzort gebildet, die die Kommunikation zu rückwärtigen Führungseinrichtungen wie der integrierten Leitstelle Trier, den Feuerwehr-Einsatz-Zentralen oder auch zu Behörden und Ämtern sicherstellt.
Bereits am Tage der feierlichen Einsegnung musste die Feuerwehr Wolsfeld mit dem neuen Einsatzleitwagen ausrücken. Unter anderem zu Unwettereinsätzen im Bereich Baustert, Oberweis und im weiteren Tagesverlauf zur Unterstützung der Feuerwehr der VG Prüm in Lasel bei einem extremen Unwetterereignis wo das Fahrzeug bereits eindrucksvoll seinen Nutzen unter Beweis stellen konnte.

Die Projektbeteiligten beim Spatenstich: Mitglieder des Gemeinderates, Mitarbeiter der VG-Verwaltung, Planungsbüros, Bürgermeister Josef Junk, Ortsbürgermeister Nico Steinbach und Bauherrinnen und Bauherren
Die Projektbeteiligten beim Spatenstich: Mitglieder des Gemeinderates, Mitarbeiter der VG-Verwaltung, Planungsbüros, Bürgermeister Josef Junk, Ortsbürgermeister Nico Steinbach und Bauherrinnen und Bauherren