110 Jahre Freiwillige Feuerwehr Röhl

Zum Stiftungsfest anlässlich des 110-jährigen Bestehens konnten die Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehr Röhl am 27. und 28. August zum Gemeindehaus Röhl einladen. Das Fest begann mit dem offiziellen Teil am Samstagabend. Untermalt vom Musikverein Eifelland Röhl begrüßte Wehrführer Lambert Laurinat die Anwesenden Ehren- und Festgäste. Neben seinem Stellvertreter Heinz-Dieter Thommes konnte Wehrführer Laurinat die zahlreich anwesenden Feuerwehr-Führungskräfte und Ehrengäste begrüßen: Neben Ortsbürgermeister Matthias Gehenzig, dem Kreisfeuerwehrinspekteur Jürgen Larisch, Wehrleiter Klaus-Peter Dimmer und seinem Stellvertreterr Lutz Kivel, dem Wehrleiter der VG Speicher Arnold Faber, dem 1. Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Oliver Thömmes, Ehrenwehrführer Klaus Proost, Ehrenwehrleiter Hermann Schilz, und Jugendwart der Jugendfeuerwehr Sülm Stephan Kiesgen durfte auch die geistliche Unterstützung von unserem Pastor Stephan Gerber nicht fehlen.

Der Schirmherr und erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde Bitburger Land Rainer Wirtz begrüßte ebenfalls alle anwesenden Gäste und bedankte sich bei seiner anschließenden Rede bei den Röhler Wehrleuten für ihren Dienst am Nächsten. Er freute sich besonders die Schirmherrschaft für diese Festveranstaltung übernehmen zu dürfen und sicherte auch in Zukunft die Unterstützung durch die Verwaltung zu. Bei einer kürzlich durchgeführten Besichtigung konnte man sich von der aktuellen Situation und Ausstattung der Röhler Wehr ein Bild machen. Auch hier hat man die Notwendigkeiten erkannt und wird diese in die zukünftigen neuen Konzepte und Planungen aufnehmen.

Bei Ihren anschließenden Reden stellten die anwesenden Feuerwehrführungskräfte fest, dass auch die Freiwillige Feuerwehr von Röhl ein wichtiger Bestandteil der Gefahrenabwehr im Bitburger Land und der Gemeinde Röhl ist. Insbesondere die zunehmenden Großschadensereignisse im Zusammenhang mit dem Klimawandel machen deutlich dass die Feuerwehr eben doch im Dorf bleiben sollte. Erfahrungen der letzten Jahre zeigen das Orte ohne funktionsfähige Feuerwehr bei solchen Gefahrenlagen auf dringend benötigte Hilfe warten müssen wenn die umliegenden Feuerwehren im eigenen Gemeindegebiet im Einsatz sind. Trotzdem sollte natürlich die Zusammenarbeit mit den benachbarten Orten nicht vernachlässigt werden. Hier kann man auf eine lange Freundschaft und Zusammenarbeit mit den Kameraden aus Sülm, Scharfbillig und sogar verbandsgemeindeübergreifend mit Speicher zurückblicken. Aber auch aus dem kulturellen Leben sind die Kameraden und Kameradinnen der Röhler Wehr nicht mehr wegzudenken. So einige Stunden wurden für die Bürger der Gemeinde geopfert und viele Projekte in die Tat umgesetzt. Mit der Kooperation und Unterstützung der Jugendwehr aus Sülm hat man außerdem die Zeichen der Zeit erkannt und setzt gezielt auf die Jugendarbeit. Man wünschte den Wehrleuten weiterhin alles Gute und einen steht's unfallfreien Dienst.

Vier Kameraden konnten schließlich durch den 1. Beigeordneten Wirtz und die Wehrleitung besonders geehrt werden. Für 25 Jahre aktiven und pflichtbewussten Dienst erhielten Heinz-Dieter Thommes und Manfred Banz das silberne Feuerwehr-Ehrenzeichen. Bereits seit 45 Jahren stellen sich Wehrführer Lambert Laurinat und Kassenwart Helmut Klein in den Dienst des Nächsten und erhielten das Goldene Feuerwehr-Ehrenzeichen. Die Kameraden und Kameradinnen dankten allen Geehrten ebenfalls für ihre geleisteten Dienste und übergaben Urkunden sowie Präsente.

Nach dem offiziellen Teil genoss man die warme Sommernacht noch einige Stunden bei bester Laune.

Sonntags konnte man zum Frühschoppen den Spielmannszug aus Matzen begrüßen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen luden die ausgestellten Feuerwehrfahrzeugen ein, sich über die aktuelle Technik der Feuerwehren zu informieren. Neben dem neuen Einsatzleitwagen der Verbandsgemeinde Bitburger Land aus Wolsfeld und dem Mittleren Löschfahrzeug der Stedemer Kameraden konnte man das Tanklöschfahrzeug der Kameraden der Speicherer Feuerwehr begutachten. Wir bedanken uns hier ganz herzlich bei unseren Kameraden der befreundeten Wehren für ihre Zeit und die Vorführungen ihrer Einsatzfahrzeuge.

Fester Programmpunkt bei einem Feuerwehrfest in Röhl ist selbstverständlich die Schauübung der Jugendfeuerwehr Sülm. Momentan machen 7 Kindern aus Röhl bei den Kameraden aus Sülm mit. Unterstützt werden die Jugendwarte von zwei Betreuern aus Röhl. Nach der Schauübung der Jugendfeuerwehr konnten die Gäste noch am Brandsimulator Ihre Fähigkeiten beim Umgang mit dem Feuerlöscher üben.

Gestört durch einige kurze Regenschauer wurden die Zuschauer anschließend von der Feuerwehrkapelle Neidenbach unterhalten die zum ersten Mal bei einem Feuerwehrfest in Röhl spielte. Abgerundet wurde das Programm durch Tanzdarbietungen zweier Tanzgruppen der Eintracht Dist. Die gelungene Festveranstaltung ließ man Abends am Bierstand gemütlich ausklingen.

Dank sei allen beteiligten Helfern und Vereinen ausgesprochen die uns bei unserem Stiftungsfest unterstützt haben.

Geehrte mit Führungskräften und Verwaltung
Geehrte mit Führungskräften und Verwaltung
Fahrzeugaustellung
Fahrzeugaustellung
Feuerlöschereinsatz am Brandsimulator (Fotos: Manfred Banz)
Feuerlöschereinsatz am Brandsimulator (Fotos: Manfred Banz)