Gemeinsames Schulsportfest 2014 der Grundschulen der Verbandsgemeinde Bitburger Land

Vergangene Woche fand das diesjährige gemeinsame Sportfest der Grundschulen der Verbandsgemeinde Bitburger Land statt. Aus organisatorischen Gründen waren in diesem Jahr die vier Grundschulen aus der ehemaligen Verbandsgemeinde Kyllburg,  noch nicht am Start, was jedoch für das kommende Jahr fest eingeplant ist.

Von daher nahmen auch in diesem Jahr wieder rund 180 Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen teil, die in zwei Wettkampfgruppen - einzügige (Bickendorf-Seffern, Dudeldorf,  Idesheim) und zweizügige Grundschulen (Bettingen, Rittersdorf und Wolsfeld) – eingeteilt waren.

Traditionell wurde mit der Endlosstaffel begonnen. Hier erreichten bei den einzügigen Schulen die Kinder aus Dudeldorf den ersten Platz. Die Idesheimer landeten auf Platz zwei und die Schülerinnen und Schüler aus Bickendorf-Seffern belegten den dritten Platz. Bei den zweizügigen Schulen konnten die Bettinger den Sieg davontragen, dicht gefolgt von den Rittersdorfern und den Wolsfeldern auf dem dritten Platz.

Es folgten anschließend die Turniere im Völkerball und Fußball; während die Mädchen gegeneinander im Völkerballspiel antraten, versuchten die Fußballerinnen und Fußballer, den Ball ins gegnerische Tor zu kicken. Den Sieg beim Völkerballturnier der kleinen Schulen konnten die Schülerinnen  der Grundschule Bickendorf-Seffern erringen, die Mädels aus Idesheim erspielten sich den zweiten und die Dudeldorfer den dritten Platz. Bei den großen Schulen freuten sich die Bettinger über Platz Eins; es folgten die Rittersdorfer mit Platz Zwei und schließlich die Wolsfelder als Drittplatzierte.

Als "Fußballmeister der Grundschulen" gingen in diesem Jahr die Kicker aus Dudeldorf und Rittersdorf hervor. Den zweiten Platz belegte in der einzügigen Gruppe die Grundschule Idesheim vor den Spielern aus Bickendorf-Seffern. Bei den zweizügigen Schulen konnten sich die Grundschüler aus Bettingen den zweiten Platz vor den Fußballern aus Wolsfeld sichern.

Den letzten Wettkampf trugen die Schwimmstaffeln aus und die Dudeldorfer Schwimmer konnten mit großem Vorsprung den Sieg davontragen. Auf den weiteren Plätzen landeten die Kinder aus Bettingen und Bickendorf-Seffern vor der Grundschule Idesheim.

Bei den zweizügigen Schulen hatten dieses Jahr die Wolsfelder das stärkste Team und die Schwimmer aus Rittersdorf wurden wohlverdiente Zweite.

Auch in diesem Jahr ließ es sich Bürgermeister Josef Junk nicht nehmen, die Siegerurkunden an die einzelnen Schulen zu überreichen. Er bedankte sich bei den Schülerinnen und Schülern für die hervorragenden Leistungen in den einzelnen Wettbewerben und bei den Lehrerinnen und Lehrern sowie allen Helfern für die Organisation. Ein besonderer Dank gilt der Familie Köhler für die Bereitstellung der Schwimmbadanlage.

Zum Schluss wurden an alle Schülerinnen und Schüler Teilnahmeurkunden und Preise verteilt. Die Provinzial Rheinland Versicherungs AG sowie das Architekturbüro Joachim Schneider (Bitburg) haben freundlicherweise einen Teil zu den Präsenten beigesteuert. (Ro.)