Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" - Wolsfeld holt Silber

Der Landesentscheid 2015 im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" ist entschieden. Insgesamt 187 Dörfer hatten sich am Landeswettbewerb 2015 beteiligt, 106 in der Hauptklasse (erstmalige Teilnahme) und 81 in der Sonderklasse (mehrmalige Teil-nahme). Davon hatten sich in den Kreis- und Gebietsentscheiden 23 Dörfer für den Landesentscheid qualifiziert. Die Jurys von jeweils 5 Personen in der Haupt- und Sonderklasse haben nach einer eingehenden Begutachtung vor Ort die diesjährigen Sieger im Landeswettbewerb ermittelt. "Das Ergebnis im Landesentscheid spiegelt die gute Arbeit und die großartige Gemeinschaftsleistung in den Dörfern wieder", sagte Innenminister Roger Lewentz. "Was die Menschen in unseren Dörfern Tag für Tag leisten, beeindruckt mich sehr. Neben den Siegern im Dorfwettbewerb gibt es durch die vielen Initiativen und Aktivitäten der Teilnehmer auch viele Gewinner", so der Minister.

In der Sonderklasse gab es folgende Bewertung (alphabetischer Reihenfolge):

Gold: Ortsgemeinde Dernau Landkreis Ahrweiler
Ortsgemeinde Eppelsheim Landkreis Alzey-Worms
Stadtteil Marienthal (Stadt Rockenhs.) Donnersbergkreis
Ortsgemeinde Oberkostenz Rhein-Hunsrück-Kreis
Silber: Ortsgemeinde Eulenbis, Landkreis Kaiserslautern, Stadt Hornbach Landkreis Südwestpfalz, Ortsgemeinde Rohrbach, Landkreis Südliche Weinstraße und eben Wolsfeld.

Bei der Bewertung wurden Kriterien beurteilt: "Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen", "Bürgerschaftliches Engagement, soziale und kulturelle Aktivitäten", "Baugestaltung und -entwicklung", "Grüngestaltung/Das Dorf in der Landschaft", "Gesamtbeurteilung".

Die Siegerehrung findet am Freitag, den 13. November 2015, ab 14:00 Uhr in der Fruchthalle in Kaiserslautern statt. Alle Gemeinden, die am Landesentscheid 2015 teilgenommen haben, werden von Ministerpräsidentin Malu Dreyer mit einer Urkunde und einer Glastrophäe ausgezeichnet.

Nach dem vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Berlin vorgegebenen Teilnehmerschlüssel für den Bundesentscheid 2016 können aus Rheinland-Pfalz aufgrund der hier hohen Teilnehmerzahl vier Siegergemeinden für den Bundes-entscheid 2016 gemeldet werden. Die Teilnahme richtet sich nach der erreichten Ge-samtpunktzahl im Rahmen der Landesentscheide 2014 und 2015. Danach werden die Gemeinden die in beiden Wettbewerben die höchste Punktzahl erreichten gemeldet. Dies sind die Gemeinden Duchroth (Landkreis Bad Kreuznach) - Gold in der Sonderklasse 2014, Eppelsheim (Landkreis Alzey-Worms) - Gold in der Sonderklasse 2015, Weyher (Landkreis Südliche Weinstraße) - Gold in der Hauptklasse 2015 und die Gemeinde Flomborn (Landkreis Alzey-Worms) Gold in der Sonderklasse 2014. Diese vier Gemeinden werden Rheinland-Pfalz im Bundesentscheid 2016 vertreten. Alle anderen Wettbewerbsteilnehmer konnten aufgrund der erreichten Punktzahl nicht zum Bundesentscheid gemeldet werden.

"Alle Gemeinden, die sich über den Kreis- und Gebietsentscheid für den Landesentscheid qualifiziert haben, sind Gewinner - unabhängig von einer weiteren Platzierung", so Minister Lewentz. Besonders die vielen beispielgebenden, zukunftsweisenden Initiativen und Maßnahmen für eine nachhaltige Innenentwicklung und attraktiveren Gestaltung der Ortskerne seien für alle Gemeinden ein Gewinn. Ausschlaggebend für diese positive Entwicklung sei das außerordentlich hohe ehrenamtliche Engagement und die Bereitschaft der Bürgerinnen und Bürger an der Gestaltung ihres Dorfes aktiv mitzuarbeiten.
Quelle: PM Innenministerium

Impressionen von der Bereisung der Landesjury im September 2015
Impressionen von der Bereisung der Landesjury im September 2015
(Fotos: M.K:)