Die Geschichte der Ortsgemeinde Malbergweich

Bereits 893 verzeichnet das Urkundenbuch "Wihc". Das mittelhochdeutsche "vieh" kommt aus dem lateinischen Vicus = bewohnter Ort. Malbergweich ist also der vicus nahe bei Malberg. Bis etwa 1798 gehörte Malbergweich zur Herrschaft Malberg.

Die Schule von Malbergweich wird 1970 aufgelöst. Die Grundschüler gehen zukünftig in Neidenbach zur Schule, die Klassen fünf bis neun werden der Hauptschule Kyllburg zugeordnet.

Die ältesten Häuser, die mit den ehemaligen 18 ' Stockhäusern weitgehend identisch sein dürften, sind in dem Band "Das Kyllburger Land", Seite 379 angegeben.