Einrichtungen

Gransdorf ist geprägt von einem aktiven Vereinsleben. Alle Vereine arbeiten eng zusammen. Vielen Gransdorfern ist es ein Anliegen, alte Bräuche und Traditionen an die jüngeren Generationen zu vermitteln und somit weiterleben zu lassen.

Der Ackerbauverein-Südeifel e.V hat sich das Ziel gesetzt, historische Traktoren und landwirtschaftliche Arbeitsgeräte zu erwerben, diese instand zu setzen und sie somit für die Nachwelt zu erhalten.

Des Weiteren gibt es die Freiwillige Feuerwehr Gransdorf, den Musikverein "Eifelkapelle", einen Förderverein für die " Alte Kirche St. Apollonia" und eine Theatergruppe.

Informationen zu und über die einzelnen Vereine erhalten Sie auf den gemeindeeigenen Webseiten unter www.gransdorf.de

Kirchliches

 

Als Pfarrei ist Gransdorf bereits in der Taxa generalis des Jahres 1330 genannt.

1155 ist Gransdorf Pfarrei, der ein großer großer Umkreis von Filialorten zugewiesen sind, so die St.-Nikolaus-Kapelle bei Spang und Dahlern, Niederkail, Binsfeld, Eulendorf, Gelsdorf, Schwarzenborn außerdem Landscheid und Binsfeld. Westlich von Gransdorf, auf beherrschendem Hügel, liegt die alte, weithin sichtbare Kirche des Ortes. Sie stammt aus dem Anfang des 14. Jahrhunderts und ist der Jungfrau Maria geweiht. Der Turm steht im Westen des mit verschiedenen Dachhöhen versehenen Schiffes. Durch die jeweils sichtbaren Giebel ergibt sich ein ansprechendes Gesamtbild. Der Chor hat Kreuzgewölbe. Das Schiff aus zwei Achsen hat ein reiches Sternengewölbe mit Hohlkehlrippe. Im Juli 1922 wird im Ort der Grundstein zu einer neuen Pfarrkirche gelegt. Sie ist 1924 fertiggestellt.

Der Taufstein, der aus der früheren Pfarrkirche übernommen wurde, ist aus rotem

Sandstein und wird der Zeit um 1514 zugeordnet.

 

Gransdorf gehört mit zur Pfarreiengemeinschaft Kyllburg, Badem, Malberg, St. Thomas, Oberkail, Gindorf, Seinsfeld, Neidenbach, Burbach

Vereinsleben

Am alten Kalkbrennofen, am Ortsausgang in Richtung Gelsdorf, wurde im Jahr 2002 das zweite Kalkbrennfest im Ort gefeiert. Schon früher war das Kalkbrennen  im Ort eine weit verbreitete Methode, um Hilfsmittel zum Hausanstrich oder auch gegen Ungeziefer zu erhalten.