Einrichtungen

 

Die Ortsgemeinde verfügt über einen Kindergarten, eine Grundschule, und eine Mehrzweckhalle.

 

Schon seit dem Jahre 1837 gibt es in Burbach eine Freiwillige Feuerwehr und seit 1948 einen Sportverein. Außerdem  gibt es einen Angelsportverein, einen Karnevalsverein und einen Dorfförderverein.

Kirchliches

Burbach besaß schon sehr früh eine eigene Kapelle. Die "Capella Boirbach" wird im Visitationsprotokoll des Landkapitels Kyllburg von 1574 genannt. Damals bereits bestand das Patronat der heiligen Margaretha. Die Pfarrkirche Burbach war 1756 als Kapelle erbaut worden. Nachdem Burbach 1804 von Seffern getrennt worden

war, war die Kapelle als Pfarrkirche zu klein. Im Januar 1950 hat man beschlossen, den bestehenden Kirchbau wesentlich zu erweitern. Lange Zeit war in der Vergangenheit an der Erweiterung geplant worden, ohne dass sie Wirklichkeit

wurde. Im Oktober 1950 konnte dann die erweiterte Pfarrkirche benutzt werden.

 

Heute bildet Burbach eine Pfarreiengemeinschaft mit Kyllburg, Badem, Malberg, St. Thomas, Oberkail, Gindorf, Gransdorf, Seinsfeld, Neidenbach.

Zahlreiche Vereine halten das Brauchtum lebendig.

Schon seit dem Jahre 1837 gibt es in Burbach eine Freiwillige Feuerwehr und seit 1948 einen Sportverein. Außerdem  gibt es einen Angelsportverein, einen Karnevalsverein und einen Dorfförderverein.

 

Freizeitangebot

Die Gemeinde bietet für Wanderer, Radfahrer, Angler, Golfer, und Urlauber viele verschiedene Möglichkeiten an, wie z.B. eine Golfanlage oder die  ausgebauten Wanderwege rund um Burbach.

 

Mehr hierzu auf den Seiten der Ortsgemeinde unter www.burbach-eifel.de