Die Kath. Kapelle St. Martin (Foto), mit Ursprüngen aus dem Jahre 1813, wurde über einem der sieben römischen Siedlungsreste der Gemarkung erbaut. Weiterhin sind im Ort zahlreiche alte Bauernhäuser vorhanden, die einen Rundgang durch die Straßen lohnen. Im nordöstlichen Gemarkungsbereich befindet sich der Hof Pfalzkyll, ehem. Hofgut der Abtei Himmerod, welcher teilweise aus dem 18. Jh. stammt. Die Kapelle des Hofes stammt aus dem Jahre 1920/21.