Kinderspielplatz, Bolzplatz und Boule-Bahn in Sankt Thomas eingeweiht

Mit einem kurzweiligen Fest mitSpiel, Spaß und geselliger Unterhaltung, hat die Bevölkerung von St. Thomas am letzten Septemberwochenende die neu gestaltete Spielplatzanlage mit Bolzplatz und Boule-Bahn offiziell in Betrieb genommen. Besondere Freude hatten die Kinder und Jugendlichen des Dorfes. Sie  mussten wegen der Bauarbeiten an der Eisenbahnbrücke im Jahr 2013 fast zwei Sommer lang auf ihre Spielgelegenheit verzichten. Umso größer war die Freude bei den Kleinen am Sonntag, wo sie sich bei herrlichem Spätsommerwetter auf der neuen Anlage richtig austoben konnten.

Ortsbürgermeister Rudolf Höser bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern, die in zahlreichen ehrenamtlichen Arbeitsstunden an der Gestaltung der Spielanlage mitgewirkt haben.

Diakon Ingolf Sifferath nahm  die Einweihung vor. Er erbat Gottes Segen für alle Kinder, die hier spielen. Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde von der Bläsergruppe St.Thomas. Als Diakon Sifferath die Einsegnung mit den Worten schloss: "Bleibet hier in Frieden", taten die Gäste genau das.

Damit war der würdige Rahmen vorbereitet, um auch den bisherigen  Ortsbürgermeister Bernd Heinicke offiziell aus seinem Amt zu verabschieden.

Bürgermeister Josef Junk gratulierte, auch im Namen der anwesenden Landtagsabgeordneten Monika Fink, zu dem gelungenen Werk. "Ihr St.Thomaser könnt stolz auf euer Dorf und auf eure Dorfgemeinschaft sein. Ich bin sicher, dass ihr euch auch in der Zukunft gut weiter entwickeln werdet", sagte Junk. Er nutzte auch gerne die Gelegenheit und testete gemeinsam mit den St.Thomasern die neue Boule-Bahn. (Hö)

 

Ortsbürgermeister Rudolf Höser (rechts) mit Gattin, Diakon Ingolf Sifferath, Altortsbürgermeister Heinicke mit Gattin, Monika Fink (MdL) sowie Bürgermeister Josef Junk mit Gattin an der Boule-Bahn (Foto: Werner Höser)
Ortsbürgermeister Rudolf Höser (rechts) mit Gattin, Diakon Ingolf Sifferath, Altortsbürgermeister Heinicke mit Gattin, Monika Fink (MdL) sowie Bürgermeister Josef Junk mit Gattin an der Boule-Bahn (Foto: Werner Höser)