Feuerwehr Biersdorf am See hatte zwei Gründe zum Feiern; 20 Jahre Jugendfeuerwehr Biersdorf/Wiersdorf/Niederweiler sowie die Übergabe und Einsegnung des neuen Mehrzweckfahrzeuges 2

 

Im Jahre 1994 fasste die Freiwillige Feuerwehr Biersdorf am See den Entschluss, eine Jugendfeuerwehr zu gründen. 28 Jugendliche traten spontan der neuen Organisation bei. Die Initiatoren waren die damaligen Wehrführer Werner Hahn (Biersdorf am See), Alfons Theisen (Wiersdorf), Michel Kinnen (Niederweiler) und der damalige Jugendwart, Rainer Gorges.

Um diesen Anlass 20 Jahre später gebührend zu würdigen, hatten sich 9 Jugendfeuerwehren aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm in Biersdorf am See zu einer 3-Kilometer langen Wanderrally versammelt.

Ein weiterer Anlass zur Freude war die anstehende Übergabe und Einsegnung des von der VG Bitburger Land als Träger des Feuerwehrwesens neu beschafften Mehrzweckfahrzeuges 2, welches in Biersdorf am See stationiert ist.

Zur Feierstunde konnte der Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Biersdorf am See, Thorsten Maas, Bürgermeister Josef Junk, Kreisfeuerwehrinspekteur Jürgen Larisch, den Vorsitzenden des Kreisjugendfeuerwehrverbandes Bitburg-Prüm, Rainer Schneider, Wehrleiter Klaus Peter Dimmer, dessen Stellvertreter Günter Zeimentz, VG-Jugendfeuerwehrwart Peter Hettinger, Ortsbürgermeister Arnold Kootz, die Ortsbürgermeister der Nachbargemeinden, sowie von der Verbandsgemeindeverwaltung Sachbearbeiter Andreas Reines begrüßen.

Wehrführer Thorsten Maas und Wehrleiter Klaus-Peter Dimmer gingen in ihren Grußworten kurz auf die technischen Details des Mehrzweckfahrzeugs 2 ein.

Ortsbürgermeister Arnold Kootz dankte der Feuerwehr Biersdorf am See im Namen der Ortsgemeinde für die tolle Jugendarbeit, welche er auch durch das Überreichen eines Präsentes an den aktuellen Jugendwart der Jugendfeuerwehr Biersdorf/Wiersdorf/Niederweiler, Florian Lausberg würdigte. Der Verbandsgemeinde dankte er für die Unterstützung bei der Beschaffung des neuen Mehrzweckfahrzeugs 2. Außerdem hob er nochmals die wichtige Mithilfe des Landes Rheinland-Pfalz hervor, ohne dessen finanzielle Unterstützung die Beschaffung des Feuerwehrfahrzeuges nicht möglich gewesen wäre. Abschließend wünsche er der Freiwilligen Feuerwehr Biersdorf am See viel Glück und möglichst wenige Einsätze mit dem neuen Fahrzeug.

Anschließend sprach Bürgermeister Josef Junk sein Grußwort zur heutigen Feierstunde.

Er bedankte sich im Namen der Verbandsgemeinde Bitburger Land für die Einladung zu dieser Feierstunde. In seinen anschließenden Ausführungen gratuliert Bürgermeister Junk der Jugendfeuerwehr zu dem schönen Jubiläum und betont nochmals, wie wichtig die Jugendfeuerwehren in der heutigen Zeit für ein gesellschaftliches Miteinander sind.

Mit der anschließenden Schlüsselübergabe und schloss er sein Grußwort ab.

Das Jubiläum und die Einsegnung des MZF2 wurden musikalisch umrahmt durch den Musikverein Biersdorf. Die Einsegnung des Fahrzeugs erfolgte durch Pfarrer Michael Jung. Der Freiwilligen Feuerwehr Biersdorf am See wünschte er nach seinem Segensgebet alles Gute für die Zukunft.

 

 

Bürgermeister Josef Junk und Pfarrer Jung bei der Einweihung des neuen Mehrzweckfahrzeugs 2, welches künftig in Biersdorf am See stationiert sein wird
Gruppenfoto vor dem Mehrzweckfahrzeug 2; v.l.n.r. Bürgermeister Josef Junk, stv. Wehrführer Daniel Lonien, Wehrführer Thorsten Maas, Wehrleiter Klaus-Peter Dimmer, ehem. Wehrführer Hahn, Pfarrer Michael Jung sowie Ortsbürgermeister Arnold Kootz
Bürgermeister Josef Junk und Pfarrer Jung bei der Einweihung des neuen Mehrzweckfahrzeugs 2, welches künftig in Biersdorf am See stationiert sein wird