Ous der Bouster Poar, Band V - Geschichtlicher Arbeitskreis der Pfarrei Baustert legt neues Werk vor

Nun liegt er vor, druckfrisch, der fünfte Band des Geschichtlichen Arbeitskreises der Pfarrei Baustert. "Es ist eine kurzweilige Dokumentation zwischen gestern und heute", so Bürgermeister Josef Junk in seinem Vorwort, "bei der sowohl Themen aus der Vergangenheit, wie auch aus der Gegenwart dargestellt werden".

Besonders glücklich ist der Vorsitzende des GAK, Egon Kirchen, dass er Professor Dr. Andreas Heinz (Trier) für seinen Beitrag "Die Verehrung der Luxemburger Muttergottes in der Südeifel" gewinnen konnte. Prof. Heinz gibt einen Rückblick bis in das 17. Jahrhundert, u.a. zur Marienweihe im Herzogtum Luxemburg im Jahre 1678 und weiß die Verbindungen der Schutzherrin des Luxemburger Landes über den Eifelkreis Bitburg-Prüm bis hin zur Pfarrkirche in Baustert zu schlagen. Ohnehin, die mehr als eintausendjährige Geschichte ist das Schwerpunktthema des Buches. So sind im Buch bisher unveröffentlichte Forschungsergebnisse zur Geschichte der Kirche enthalten, u.a. viele Details zu den älteren Ausstattungsgegenständen.
An dem fünften Band haben insgesamt zwölf Autorinnen und Autoren mitgewirkt, die auf 264 Seiten viel Wissenswertes aus der Pfarrei zusammengetragen haben. Die Beiträge sind weitgestreut, wobei selbstverständlich jedes der 6 Dörfer der Pfarrei berücksichtigt ist. Dementsprechend ist auch der fünfte Band des Buches eine Pflichtlektüre für jede/n Einheimische/n, Neubürger/in und Ehemalige. Das Buch kostet 25 € und ist u.a. in den örtlichen Geschäften, wie der Volksbank, Metzgerei Schares, Gasthaus Nosbüsch und der Bücherei in Baustert, sowie beim Salon Serafim in Mülbach und bei Irmgard Loscheider in Hütterscheid und auch bei der Verbandsgemeinde in Bitburg erhältlich. Die älteren Bände sind auch noch in geringer Stückzahl vorrätig und mittlerweile zu einem Sonderpreis zu erwerben (u.a. bei der VGV in Bitburg).

Buchcover